Darmschleimhaut

Eine gesunde Darmflora ist für das Wohlbefinden des Körpers ein Muss und besteht aus etwa 400 verschiedenen Bakterien-Stämmen die für einen Großteil des Immunsystems im Menschen verantwortlich sind. Diese bilden nämlich in Symbiose mit uns unser Immunsystem der Darmschleimhaut-Oberfläche und kann durch Medikamente oder chemische Inhaltsstoffe in unserer Nahrung oder Wasser gestört werden.


© rangizzz - Darmschleimhaut


Wenn wir als Baby auf die Welt kommen ist unser gesamter Darm noch völlig bakterienlos und rein. Erst nach unserer Geburt und nach Aufnahme der Muttermilch beginnt der Darm sich selbstständig mit Darmbakterien zu besiedeln, deren Menge schlussendlich das Zehnfache der eigenen Körperzellen beträgt und allein im Darm bereits aus etwa 400 verschiedenen Bakterien-Stämmen besteht.

Mit den Jahren unserer Lebenszeit verändert sich stetig unsere Darmflora und die Zusammensetzung der einzelnen Bakterien. Leider jedoch nicht auf positive Art und Weise. Fehlernährung oder Medikamente sind in den meisten Fällen die Ursache für die Veränderung im Verdauungstrakt. Konservierungsstoffe in unserer modernen Nahrung stören das Verhältnis zwischen guten und schlechten Bakterien in unserem Darm und reizen die Darmschleimhaut enorm. Schädliche Bakterien die den Körper krank machen können vermehren sich dadurch im Darm durch diese Zusätze und Konservierungsstoffe und bilden bei Gärvorgängen saure Giftstoffe die dem Menschen als Blähungen bekannt sind.

Schadstoffe die im Darm entstehen können in unser Blut gelangen

Diese sauren Schadstoffe im Darm können auch in unsere Blutbahn gelangen. Eine gesunde Darmschleimhaut kann mit einem Fischernetz verglichen werden, welche in einer gesunden Form dicht genug ist, um große Giftmoleküle abzufangen und beim Stuhlgang natürlich auszuscheiden. Bei einer sogenannten Dysbiose werden die Maschen jedoch größer, sodass Giftstoffe und Schadstoffe die Darmschleimhaut in die eigene Blutbahn ungehindert passieren können.

Auf lange Sicht übersäuert der Körper durch falsche Ernährung

Die Folge der zu durchlässigen Darmwände bei einer sogenannten Dysbiose und der beschädigten Darmschleimhaut ist eine Übersäuerung des gesamten Organismus, die danach Entzündungen in verschiedenen Formen auslösen kann. Zusätzlich führt eine Erkrankung im Darm zu einen enormen Schwächung des gesamten Immunsystems, für dessen Wirksamkeit der Darm zu nicht weniger als 80 Prozent verantwortlich ist.

Die Folge einer Immunschwäche kann für einen Menschen gravierende Folgen haben. Krankheitserreger sowie Parasiten oder Pilze können nicht mehr von der Darmschleimhaut abgewehrt werden. Entzündungen und Infekte können verschiedene Körperbereiche betreffen und der Körper hat es im Alltag gegen Krankheitserreger immer schwerer.

Eine Darmreinigung oder eine Darmsanierung kann die Darmflora nachhaltig verbessern

Bei einer Darmreinigung oder Darmsanierung werden in den häufigsten Prozeduren Flohsamenschalen eingesetzt, welche für die Lockerung von Ablagerungen im Darmbereich sowie zur Lösung von Schadstoffen und Stoffwechselabfallprodukten verantwortlich sind. Flohsamen sollen außerdem das Wachstum darmfreundlicher Bakterien unterstützen und damit die Darmflora wieder aufbauen und stärken. Die Einnahme erfolgt ohne größeren Aufwand über Kapseln mit einem Schluck Wasser oder über Pulver, welches in Wasser aufgelöst wird. Bekannt sind derartige Nahrungsergänzungsmittel zur Reinigung des Darms als Detox oder Darmreiniger.


Leber und Darm in 30 Tagen reinigen: Detox Shake mit Kapseln amazon icon
Studien belegen die Wirksamkeit dieser Nahrungsergänzung: Kapseln gegen Wechseljahresbeschwerden amazon icon
Täglich alle wichtigen Vitamine für den Körper: Pflanzlicher Vitamin Shake amazon icon

Die Informationen in unseren Artikeln werden nach bestem Wissen und Gewissen unsererseits weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

3 Kommentare

  • […] zu halten reduziert werden. Diese können sogar alarmierend gestört und durch eine geschädigte Darmschleimhaut das Immunsystem immens belasten. Es gibt viele Gründe für eine Darmreinigung. Wir haben Ihnen mal […]

  • […] Darmschleimhaut […]

  • Hallo Willi,ich muss gezwungener Madfen glurneftei essen und auch noch auf einige andere Lebensmittel verzichten, ich find Sche4r eigentlich auch ganz angenehm vor allem die Kekse aber dieses Landbrot find ich echt nicht lecker. Ich hab das fertige Brot von Sche4r immer aufgetoastet und ich mag es gar nicht.Wenn man aber in Urlaub fe4hrt, kann man leider den Brotbackautomaten nicht immer mal so eben mitnehmen, audferdem hat es lange gedauert bis selbst da ein vernfcnftiges und auch gut schmeckendes Brot rauskam. Aber nun schmeckt mir das viel besser als das abgepackte von Sche4r, allerding hat Sche4r auch einen Mehlmix ffcr dunkeles Brot im Angebot und das schmeckt wiederrum herrlich.Also ich wfcrde sagen, das mit dem Geschmack ist so eine Sache. P.S.: Ich habe in der ersten Zeit regelme4dfige Bluttests machen mfcssen, weil ich Neurodermitiker bin und in Weizen sehr viele Vitamine zur Hautregeneration enthalten sind, sodass ich weidf dass einem viele B-Vitamine fehlen selbst wenn man sich ausgewogen erne4hrt. =)Lg Stina

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *