Die richtige Ernährung bei Heuschnupfen
Ernährung

Das Wetter wird besser, die Tage werden länger, die Blumen und Gräser fangen an zu blühen, der Frühling kündigt den Sommer an. Für die meisten Menschen ist es die schönste Zeit des Jahres. Allerdings nicht für die Allergiker. Gerade für Menschen, die an Heuschnupfen leiden ist die Zeit des Pollenflugs sehr unangenehm. Sie leiden unter juckende Nase und Augen, ständiger Niesreiz oder Schnupfen. Allerdings wurde nun herausgefunden, dass durch die richtige Ernährung auf den Heuschnupfen Einfluss genommen werden kann. Die richtige Ernährung kann den Heuschnupfen lindern, die falsche ihn sogar verschlimmern.

Dünner werdendes Haar
Krankheiten

Für die Hälfte der Männer ist dünner werdendes Haar oder gar Haarausfall ein sehr großes Problem. Dies kann 3 Gründe haben. Entweder es liegt ein Mangel im Körper vor – Vitamin D, Silizium oder Aminosäuren sind die größten Mangelsubstanzen bei derartigen Haarproblemen. Ein weiteres Problem sind chemische Inhaltsstoffe in den meisten Shampoos, welche man im Supermarkt kaufen kann. Die dritte Ursache kann Erbgut sein, denn wenn der eigene Vater, der Opa oder der Uropa bereits dünnes Haar oder Haarausfall hatte, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie auch derartige Probleme vererbt bekommen haben. Aber Sie können aktiv dagegen vorgehen. Wir zeigen Ihnen wie.