Bakterien im Urin: Harnweginfektionen, Blasenentzündung
Krankheiten

Jede zweite Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an Blasenentzündungen. Laut Studien bei sexuell erkrankten Frauen sogar noch häufiger als bei sexuell eher inaktiven Frauen, da die weibliche Harnröhre viel kürzer ist. Zudem liegt die Mündung der Harnröhre bei Frauen nahe am Darmausgang, wo sich in der Regel mehr Bakterien tummeln. Deshalb sind auch die meisten Blasenentzündungen auf Darmbakterien zurück zu führen. Diese Baktieren breiten sich in der Harnblase aus und nisten sich sogar bis in die Nierenbecken des Körpers ein. Auch bekannt als Nierenbeckenentzündung.