Was sind Ballaststoffe?

Ballaststoffe sind gewöhnlich Bestandteile von Pflanzen und man findet sie in größerem Aufkommen in Bohnen oder Linsen, aber auch in Gemüse, Getreide und Obst kann man Ballaststoffe nachweisen. Bezüglich der Klassifizierung ordnet man Balaststoffen den Kohlenhydraten zu. Ballaststoffe beeinflussen sehr stark die Darmtätigkeit von Mensch und Tier. Der Körper kann mit seinen Enzymen Ballaststoffe kaum zersetzen und sie gelangen daher unverdaut in den Darmtrakt.


Was sind Ballaststoffe?


Im Darm lebende Bakterien verwerten einen Teil der Ballaststoffe und profitieren davon erheblich. Die Folge ist ein wohlfühlenderes und schnelleres Sättigungsgefühl der lange anhalten kann, da Ballaststoffe im Verdauungstrakt auch wasserbindend sind. Durch den Abbau der Ballaststoffe im Darm produzierten Fettsäuren nähren außerdem die Zellen der Darmwände und sorgen so für eine intakte und gesunde Darmflora.

Lösliche und Unlösliche Ballaststoffe

Man teilt Ballaststoffe in der Regel in „lösliche“ und „unlösliche“ Ballaststoffe auf. Generell enthalten die meisten Pflanzen beide Sorten der beiden aufgeteilten Gruppen von Ballaststoffen, also „lösliche“ und „unlösliche“. „Lösliche“ Ballaststoffe helfen den Blut-Cholesterin-Spiegel zu senken. Von allen Getreidesorten enthält Hafer den größten Anteil an „löslichen“ Ballaststoffen.

Weitere Lebensmittel mit größeren Mengen „löslicher“ Ballaststoffe […]

  • Bohnen
  • Erbsen
  • Zitrusfrüchte
  • Gerste
  • Erdbeeren

„Unlösliche“ Ballaststoffe zeigen keine Wirkung auf den Cholesterinspiegel. Aber auch sie unterstützen die Darmtätigkeit in erheblichem Maße […]

Lebensmittel mit höheren Anteilen „unlöslicher“ Ballaststoffe sind […]

  • Vollkornbrote
  • Karotten
  • Schale des Apfels
  • Blumenkohl
  • Weißkohl

Wie wirken sich Ballaststoffe auf den Körper aus

Ballaststoffe haben eine postive Wirkung auf unseren Körper. Sie reduzieren unseren Cholesterinspiegel, verbessern die Blutzuckerwerte und erhalten oder verbessern unsere Darmflora bei Darmaktivitäten.

Dank der Aufnahme von Ballaststoffe durch unsere Ernährung verweilt die Nahrung länger in unserem Magen. So verzögert sich die Aufnahme der Glukose. Die Gefahr an Diabetes Typ 2 zu erkranken sinkt dadurch.

Durch die regelmäßige Aufnahme von Ballaststoffen stärken wir unser Immunsystem, da sich Ballaststoffe auf das Gleichgewicht der Darmbakterien auswirken. Während freundliche Bakterien sich durch Balaststoffen vermehren und gedeihen können, werden schädliche Darmbaktieren im Darm verdrängt. Das hat Auswirkung auf unseren gesamten Organismus – vor allem unser Immunsystem.

Dank Ballaststoffen hält unser Sättigungsgefühl länger an. Menschen auf Diät sollten deshalb darauf nicht verzichten, denn mit der regelmäßigen Aufnahme können wir unser Hungergefühl besser kontrollieren. Ideal für Personen die nach einer Abnehmphase gegen den Jo-Jo-Effekt ankämpfen möchten und den Heißhunger verhindern wollen.

Wie viel Ballaststoffe sollte ein Mensch zu sich nehmen

Als erwachsener Mensch sollte man laut Ernähungsexperten täglich etwa 25 bis 30 Gramm Ballaststoffe durch verschiedene Arten von Lebensmitteln über den Tag verteilt zu sich nehmen. Der durchschnittliche Erwachsene bekommt durch unsere modernen Lebensmitteln jedoch nur lediglich 15 Gramm der wichtigen Ballaststoffe pro Tag.

Experten vermuten, dass die Zunahme von verschiedenen Erkrankungen, vor allem Darmkrankheiten, auf diese Minderversorgung in unserer Ernährung zurückzuführen ist. Zu den negativen Folgen gehören unter anderem Darmkrebs, ungünstige Cholesterinwerte und Fettleibigkeit durch eine intakte oder gestörte Darmflora.

Die maschinelle Verarbeitung von Getreide in unserer modernen Zeit von Obst und Gemüse führt leider zu deutlichen Verlusten von Ballaststoffen in diesen Lebensmitteln. In Frucht- und Gemüsesäften aus unseren Supermärkten sind im Vergleich zu einigen Jahren beispielsweise kaum noch Ballaststoffe enthalten. Gesundheitsbewußte Menschen achten darauf regelmäßig vollkornhaltige Nahrung zu sich zu nehmen.


Leber und Darm in 30 Tagen reinigen: Detox Shake mit Kapseln amazon icon
Studien belegen die Wirksamkeit dieser Nahrungsergänzung: Kapseln gegen Wechseljahresbeschwerden amazon icon
Täglich alle wichtigen Vitamine für den Körper: Pflanzlicher Vitamin Shake amazon icon

Die Informationen in unseren Artikeln werden nach bestem Wissen und Gewissen unsererseits weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *